Gutenachtgeschichte F R Ein Studium An Der Dhbw

9 einfache spielideen für das fremdsprachen Hannah arendt über unser bildungssystem

So sind das Objekt und der Gegenstand der Wissenschaft zusammengebunden. Jedoch für sie charakteristisch und noch eine Eigenschaft: je nach der Entwicklung des Wissens, der Konkretisierung der Ausgangsvorstellungen, der Inhalt der Vorstellung über das Objekt und den Gegenstand ändert sich. In verschiedenen Etappen der Erkenntnis bei einer und derselbe Wissenschaft sogar bei der verhältnismäßig standfesten tatsächlich studierten Erscheinung erweisen sich verschiedene Vorstellungen über das Objekt und den Gegenstand.

Laut den modernen Vorstellungen, Geografie, neben anderen Wissenschaften über die Erde, studiert den Komplex der äußerlichen Hüllen des Planeten. Es ist ihr Objekt. Jedoch es und das Objekt aller Wissenschaften über die Erde. Und, je nach die ökologische Krise, diesen Komplex – “das Erdhaus der Menschheit” (4, mit vertieft wird. – wird aller ein Objekt des Studiums wohl aller existierenden Wissenschaften in höherem Grad und außerdem bewirkt die Neuen. Ein Gegenstand des geographischen Studiums in dieser Wechselwirkung der Wissenschaften in den frühen Etappen war die Differenzierung der Zustände des Komplexes, und jetzt seine territoriale Organisation.

Aus anderen sozialen Aufgaben des Lernens über die Geosysteme, die berechneten auf die Perspektive und die vorläufige theoretische und methodische Vorbereitung fordern, wir werden die Verwirklichung der Mitautorenschaft des Menschen mit der Natur nennen. Darunter werden die Bemühungen des Menschen, die auf die Erhöhungen der nutzbringenden Tätigkeit der Kräfte der Natur und die Erscheinungsform aller nützlichen sich in sie versteckenden Möglichkeiten gerichtet ist gemeint. Die ähnlichen Veranstaltungen vorbehaltlich der speziellen Projektierung, die auf dem tiefen Studium der Struktur und die dynamischen Tendenzen der Geosysteme gegründet ist. Nach der zweckbestimmten Bestimmung die Mitautorenschaft mit der Natur nahe zur Umgestaltung der Natur vom Menschen. Jedoch wird für den ersten Fall anderes Herangehen an die Sache und grundsätzlich anderes System der Einmischung in die Ordnung der natürlichen Prozesse gemeint. Einige Arten der Umgestaltung der Natur sind nur auf der Basis der Zusammenarbeit mit ihr möglich. Insbesondere verhält sich es zur Aufrechterhaltung und der Erhöhung der ästhetischen Eigenschaften der Landschaft, wem in letzter Zeit beginnen, die Aufmerksamkeit, zum Beispiel, in den Geländen vorbestimmt für zu widmen. Ohne solches Herangehen ist die erfolgreiche Realisierung beliebiger Pläne, die die Optimierung des den Menschen umgebenden Mittwochs und die Bildung der langfristigen Systeme aufgrund regulierender natürlicher betreffen (oder prirodno-anthropogen-) des Regimes unmöglich. Je breiter werden und vielseitig diese Veranstaltungen gebraucht werden, desto die Bedeutung die Wechselbeziehungen des Menschen mit der Natur aufgrund der Mitautorenschaft erwerben werden.

Beim oberflächlichen Herangehen des Geosystems meinen manchmal für das Synonym des geographischen Komplexes, dass dem Inhalt dieser Begriffe und den internationalen terminologischen Normen ganz nicht entspricht: auf einer Sprache, die mit den wissenschaftlichen Begriffen operiert, der Komplex wird wie das Synonym des Systems und die Bedeutungsnuance zwischen diesen Termini gewöhnlich betrachtet wird nicht abgesprochen. Das Herangehen von den Positionen der allgemeinen Theorie der Systeme – ist was für das Lernen über die Geosysteme charakteristisch; es war der ersten Hälfte jetzigen Jahrhunderts nicht eigen. Im Vergleich zu der Vergangenheit hat das Lernen über die Geosysteme in wesentlich die Stufen die ökologische Ausrichtung im Sinne der Orientierung auf die ökologischen Bedingungen des Kulturmediums. Inzwischen entwickelte sich bis vor kurzem vorzugsweise auf der Gengrundlage es war nach der Aufspürung, der Beziehungen der natürlichen Umgebung mit der menschlichen Gesellschaft und dem Studium ihrer ökologischen Eigenschaften nicht so deutlich gerichtet.

Die regionalen für Geografie traditionellen Probleme bei system- zu ihm den Herangehen decken die neuen Punkte der Größe auch auf. Die Raumanalyse der Geosysteme sucht die Methoden annehmbar für die Lösung der spruchreifen Aufgaben. Bestimmte Ergebnisse sind bei der regionalen Interpretation der Forschungen nach der Methode komplex, gerufen bekommen, die Beziehungen zwischen den Komponenten des Geosystems auf der statischen Grundlage zu systematisieren. Die Konstruktionen und verschiedenen Geschlechtes der dynamischen Reihen sind die wirksamen Aufnahmen der Raumanalyse auch. Der Letzte schließt außer übrig die Daten über die Einrichtung der abgesonderten Regionen und ihrer vielfältigen Kombinationen.

Das Geosystem natürlich ist ein Grundstück der Erdoberfläche, wo sich die abgesonderten Komponenten der Natur in der engen Wechselbeziehung miteinander befinden, und der wie ganz mit den benachbarten Grundstücken, der kosmischen Sphäre und der menschlichen Gesellschaft zusammenwirkt. Die natürlichen Geosysteme können verschiedene Umfänge haben.